Top-Meister 2008

Sie sind die Prüfungsbesten des Meisterjahrgangs 2008

– und deswegen wurde ihnen jetzt auch ein besonderer Abend beschert: 14 junge Handwerkerinnen und Handwerker aus dem Kammerbezirk Osnabrück-Emsland kamen zum Empfang ins Osnabrücker Rathaus.

 

„Ich beglückwünsche Sie und danke Ihnen, dass Sie durch Ihre erstklassige Qualifikation das handwerkliche Dienstleistungsangebot in der Region weiter bereichern“, sagte Oberbürgermeister Boris Pistorius, der es seinerseits als große Ehre bezeichnete, die besten Meister im Rathaus empfangen zu dürfen. „Ich war wie viele andere froh, meine Prüfungen bestanden zu haben, Sie haben noch einen obendrauf gelegt und als Beste abgeschlossen.“ Auch der Generationswechsel im Handwerk eröffne den Absolventen weitere Berufsperspektiven. „Rund ein Drittel der Inhaber von Handwerksbetrieben im Kammerbezirk ist bereits heute über 60 Jahre alt, daher müssen entsprechend qualifizierte Nachfolger zur Verfügung stehen, wenn die vorhandenen Arbeitsplätze erhalten werden sollen“, meinte Kammerpräsident Karl-Heinz Brünger.

Und das sind die besten Meisterinnen und Meister des Prüfungsjahrgangs 2008: Sven Waschke, Hüde (Dachdecker); Martin Dückers, Osnabrück (Elektrotechniker); Christian Friedering, Melle (Feinwerkmechaniker); Nadeshda Scheiermann, Bad Essen (Friseurin); Jens Hassberg, Bohmte (Informationstechniker); Daniel Niemüller, Georgsmarienhütte (Installateur und Heizungsbauer); Manuel von Garrel, Bohmte (Karosserie- und Fahrzeugbauer); Eugenia Belke, Neuenkirchen-Vörden (Konditorin); Udo Ellinghaus, Melle (Kraftfahrzeugtechniker); Alexander Godunow, Ankum (Maler und Lackierer); Jörg Pollmann, Wietmarschen (Maurer und Betonbauer); Axel Rempe, Wagenfeld (Metallbauer); Martin Paul Jaeger, Hilter (Tischler); Michael Bertelsmann, Hilter (Zimmerer).

Aktuelle Seite: Home

Facebook Slider
Facebook Slider